Hertha: Weiterer Corona-Verdacht gefährdet Spielbetrieb

Das Coronavirus beschäftigt nach wie vor auch die Bundesliga
Das Coronavirus beschäftigt nach wie vor auch die Bundesliga ©Maxppp

Bei Hertha BSC scheint ein weiterer Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet worden zu sein. Wie die ‚Bild‘ berichtet, gibt es einen neuen Verdachtsfall im Kreis der Spieler. Eine geplante Hotel-Quarantäne wurde abgeblasen. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt begaben sich alle Akteure separat nach Hause. Sollte sich der Verdachtsfall bestätigen, stehen Trainings- und Spielbetrieb der Berliner auf der Kippe.

Unter der Anzeige geht's weiter

Am Vormittag wurden bereits Cheftrainer Pál Dárdai, sein Co-Trainer Admir Hamzagic und Flügelstürmer Dodi Lukebakio positiv auf Covid-19 getestet. Der zuständige Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit Detlef Wagner erklärt gegenüber der Tageszeitung, bei einem weiteren Positiv-Test „muss die ganze Mannschaft von Hertha BSC für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Dann ist der Spielbetrieb nicht aufrecht zu erhalten.“

Weitere Infos

Kommentare