Ulreich bestätigt Wechselwunsch: Sechs Optionen in der Bundesliga?

Seit fünf Jahren ist Sven Ulreich hinter Manuel Neuer die Nummer zwei beim FC Bayern. Im Sommer strebt er einen Wechsel zu einem Klub an, bei dem er regelmäßig spielen kann.

Sven Ulreich (l.) mit Teamkollege Thomas Müller
Sven Ulreich (l.) mit Teamkollege Thomas Müller ©Maxppp

Sven Ulreich macht aus seinem Wechselwunsch keinen Hehl. Gegenüber ‚Sport1‘ sagt der 31-jährige Torhüter: „Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden. Wenn sich aber nichts Passendes ergeben sollte, ist es möglich, dass ich meinen Vertrag in München erfülle. In diesem Fall werde ich mich voll reinhängen, um die Nummer zwei zu bleiben.“ Mit Alexander Nübel (23) kommt im Sommer neue Konkurrenz.

Unter der Anzeige geht's weiter

In den vergangenen Wochen wurde Ulreich mit zahlreichen Bundesligisten in Verbindung gebracht. Als außerordentlich heiß erwiesen sich die Spuren zu Hertha BSC, dem FC Augsburg und Schalke 04 aber noch nicht. ‚Sport1‘ weist zudem richtigerweise daraufhin, dass auch bei Union Berlin sowie den Aufstiegsanwärtern VfB Stuttgart und Hamburger SV Klärungsbedarf im Tor besteht.

Ulreich besitzt bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2021 und genießt als loyaler Ersatzmann für Manuel Neuer (34) ein hohes Ansehen im Klub – insbesondere bei Trainer Hansi Flick. Klar ist aber auch, dass die Münchner mit der Verpflichtung von Nübel einen zukunftsträchtigen Transfer getätigt haben. Dass man den Noch-Schalker gleich zum Start seiner Bayern-Zeit zu Ulreichs Gunsten auf der Tribüne parkt, ist nur schwierig vorstellbar.

Weitere Infos

Kommentare