Singh wechselt nach Nürnberg

Nach dem Transfer von Keeper Christian Früchtl angelt sich der 1. FC Nürnberg das nächste Juwel vom FC Bayern München. Den 21-jährigen Sarpreet Singh zieht es ebenfalls zum benachbarten Klub.

Sarpreet Singh spielte für den FC Bayern bereits in der Bundesliga
Sarpreet Singh spielte für den FC Bayern bereits in der Bundesliga ©Maxppp

Der 1. FC Nürnberg hat sich nach der Verpflichtung von Christian Früchtl das nächste Bayern-Talent geschnappt. Sarpreet Singh wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom Rekordmeister zum Zweitligisten. Der FCN angelt sich einen flexiblen Spielertyp, der sowohl auf der Zehn als auch auf den Flügelpositionen eingesetzt werden kann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 21-Jährige wurde vorwiegend für die zweite Mannschaft der Münchner in der 3. Liga eingesetzt, Singh wusste mit 14 Torbeteiligungen zu überzeugen. Gegen die Starbesetzung im Bayern-Mittelfeld konnte sich der Neuseeländer nicht durchsetzen und kam nur auf zwei Kurzauftritten in der ersten Mannschaft. Nun soll der filigrane Techniker Spielpraxis in der zweiten Bundesliga sammeln.

„Den nächsten Schritt machen“

Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking sagt: „Sapreet ist ein Top-Talent, dass im offensiven Mittelfeld zu Hause ist. Neben seinen ersten Profieinsätzen war der einer der herausragenden Spieler in der Mannschaft des Drittliga-Meisters. Wir hoffen, dass Sapreet sein spielerisches und technisches Potenzial bei uns einbringen wird.“

Neuzugang Singh erklärt seinen Schritt zum FCN wie folgt: „Die Ideen von Dieter Hecking und Robert Klauß haben mich sofort überzeugt. Ich möchte den nächsten Schritt machen und meinen Teil dazu beitragen, dass dieser Club eine erfolgreiche Saison spielt. Jetzt freue ich mich auf das Team und das erste Training am Samstag."

Weitere Infos

Kommentare