Barça-Gerüchte & Kabinenzoff: Neymar-Wirbel zur Unzeit

Neymar sorgt dieser Tage mal wieder für reichlich Unruhe bei Paris St. Germain. Der französische Meister kann das unmittelbar vor dem Champions League-Viertelfinale gegen den FC Bayern so gar nicht gebrauchen.

Neymar kassierte gegen Lille Gelb-Rot
Neymar kassierte gegen Lille Gelb-Rot ©Maxppp

Da sind sie wieder, die Spekulationen um eine Neymar-Rückkehr zum FC Barcelona. In den vergangenen Tagen berichteten mehrere katalanische Medien, dass sich der brasilianische Superstar nun, da Lionel Messi (33) zu einem Verbleib zu tendieren scheint, doch wieder zu den Blaugrana hingezogen fühlt. Aber auch in anderer Hinsicht sorgt Neymar für Unruhe bei Arbeitgeber Paris St. Germain.

Unter der Anzeige geht's weiter

Einem Bericht der ‚L’Équipe‘ zufolge haben sich einige Mannschaftskollegen über den Platzverweis des Edeltechnikers im Spiel gegen OSC Lille echauffiert. Neymar schade mit seinen unbeherrschten Aktionen dem Team – prompt setzte es am Sonntag eine 0:1-Niederlage gegen den neuen Tabellenführer aus Nordfrankreich. Seine erste Gelbe Karte kassierte der 29-Jährige, weil er seinem Gegenspieler mit der Hand durch das Gesicht fuhr. Gelb-Rot folgte kurz vor Schluss nach einer Rangelei an der Seitenlinie.

Wechselgerüchte und Ärger in der PSG-Kabine – unmittelbar vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Bayern München am morgigen Mittwoch (21 Uhr) zieht Neymar die Negativ-Schlagzeilen auf sich. Der Stimmung in Paris hilft das mit Sicherheit nicht. Klar ist: Sollte der französische Meister gegen den Triplesieger in der Champions League ausscheiden, wäre die PSG-Saison schon im April gelaufen.

Weitere Infos

Kommentare