Medien: BVB & Bayern blitzen bei Dest ab

Der eine oder andere Verein hofft, die finanzielle Schieflage des FC Barcelona für sich zu nutzen. Sergiño Dest ist aber allem Anschein nach nicht zu haben.

Sergiño Dest (l). im Zweikampf mit Joan Oriol
Sergiño Dest (l). im Zweikampf mit Joan Oriol ©Maxppp

Ergibt sich die passende Gelegenheit, würden sowohl Bayern München als auch Borussia Dortmund noch einmal auf der Rechtsverteidiger-Position nachlegen. Ein Kandidat, der dem Suchprofil der Bundesligisten entspricht, ist Sergiño Dest (20).

Unter der Anzeige geht's weiter

Toni Juanmartí, Journalist bei der katalanischen ‚Sport‘, berichtet, dass sich der BVB, der FC Arsenal und die AS Monaco in den vergangenen Tagen bei Dest gemeldet haben. Mitunter sei dem US-Amerikaner gar ein höheres Gehalt als beim FC Barcelona in Aussicht gestellt worden.

Dest will bleiben

Dest habe alle Anfragen abgeblockt, will lieber seinen Weg im Camp Nou fortsetzen. Unter Ronald Koeman ist er in aller Regel gesetzt. Barça, das weiterhin auf Einnahmen angewiesen ist, um unter anderem den neuen Vertrag von Lionel Messi (34) zu finanzieren, wäre womöglich sogar zu einem Verkauf bereit.

Dabei war der schnelle Rechtsfuß im vergangenen Oktober für rund 20 Millionen Euro von Ajax Amsterdam gekommen. Auch damals befand sich der FC Bayern im Rennen um Dest. Jetzt soll es erneut zur Kontaktaufnahme gekommen sein – die Münchner stießen laut ‚RAC1‘ aber wie alle anderen Interessenten auf taube Ohren.

Weitere Infos

Kommentare