Rücktritt unwahrscheinlich: Hummels spricht über BVB-Abschied

von Remo Schatz - Quelle: Sport Bild
2 min.
Mats Hummels beim Aufwärmen @Maxppp

Am Samstag kann Mats Hummels seine Karriere mit dem Champions League-Titel vergolden. Wie es danach weitergeht, lässt der Innenverteidiger nach wie vor offen. Eine Option schließt er nun aber mehr oder weniger aus.

Der bisherige Höhepunkt in der Karriere von Mats Hummels ist zweifelsohne der Weltmeistertitel von 2014. Zehn Jahre später kann der Innenverteidiger mit Borussia Dortmund auch auf Vereinsebene am höchstmöglichen Gipfel ankommen. Danach muss sich der 35-Jährige wohl oder übel entscheiden, wie es weitergeht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Karriereende unwahrscheinlich

„Ich will danach alles sacken lassen. Ich bin selbst gespannt, was das Spiel in mir auslöst. Danach wird es eine Entscheidung geben – irgendwann im Juni“, nennt Hummels gegenüber der ‚Sport Bild‘ den Zeitplan und führt aus: „Eines Tages werde ich fühlen, was ich will. Dann werde ich einmal laut aussprechen, was ich machen möchte und schauen, wie es sich anfühlt.“

Lese-Tipp BVB: Erster Topklub beißt bei Adeyemi an

Bislang lagen drei Optionen auf dem Tisch: Verlängerung in Dortmund, Vereinswechsel oder Karriereende. Letztere Möglichkeit befeuerte Hummels höchstselbst nach dem 2:0-Erfolg gegen den FC Bayern, als er klarstellte: „Lust habe ich eh, es tut halt nur viel weh.“ Die Gedanken an den Rücktritt sind mittlerweile aber offenbar wieder in den Hintergrund gerückt.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Vom Gefühl her ist ein Rücktritt gerade das unwahrscheinlichste Szenario“, verrät Hummels der ‚Sport Bild‘ und spricht offen über einen womöglich letzten großen Wechsel: „Es kann auch woanders weitergehen, ja. Es gibt drei Optionen: BVB, Rücktritt – oder ein anderer Verein. Ein Ende ist derzeit die unwahrscheinlichste Variante. Was ich ausschließe: einen Wechsel ins ferne Ausland, in die USA oder Ähnliches. Wenn ich den BVB verlasse, gehe ich ins nahe europäische Ausland.“

Wer gewinnt die Champions League?
Bild wird erstellt

Wechsel nach Italien?

Das „nahe europäische Ausland“ wäre unter anderem Italien. Jüngst sickerte durch, dass der AC Mailand sowie Juventus Turin großes Interesse am Abwehrchef signalisieren. Die beiden norditalienischen Nobelklubs liegen von München, wo Ex-Frau Cathy mit Sohn Ludwig lebt, etwa genau so weit entfernt wie Dortmund.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass das ein entscheidender Faktor ist, will Hummels nicht verneinen: „Ludwig spielt dabei eine ganz große Rolle. Deshalb sage ich auch ganz klar: Solche Abenteuer-Wechsel wie zum Beispiel in die USA sind für mich ausgeschlossen. Wenn, dann würde ich in Europa bleiben.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter