Brekalo-Berater dementiert Abschiedswunsch

Josip Brekalo im Duell gegen Shakhtar Donetsk
Josip Brekalo im Duell gegen Shakhtar Donetsk ©Maxppp

Josip Brekalo strebt entgegen anderslautender Medienberichte offenbar doch keinen Abschied vom VfL Wolfsburg an. Gegenüber dem ‚Sportbuzzer‘ erklärt Berater Fali Ramadani jedenfalls: „Ich versuche nicht, ihn woanders unterzubringen, denn er hat seinen Vertrag in Wolfsburg.“ Bei den Wölfen besitzt Brekalo noch ein bis 2023 gültiges Arbeitspapier.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dennoch wird der 22-jährige Flügelspieler vom ‚kicker‘ mit einem potenziellen Transfer zur SSC Neapel in Verbindung gebracht. Pikant: Ramadani soll demnach mit „diversen weiteren Kniffen“ für eine möglichst hohe Ablöse sorgen. Gut möglich, dass das Dementi in die Kategorie Ablösepoker fällt. VfL-Sportdirektor Jörg Schmadtke ging in der vergangenen Woche noch fest von einem Brekalo-Verbleib aus.

Weitere Infos

Kommentare