„Meiner ist größer als deiner“ | „Hoffnungsloser Fall“ in Dortmund

In Manchester ist Derbystimmung, in Barcelona ist Feierstimmung und in Madrid werden die Sorgenfalten immer größer. FT und der tägliche Blick auf die internationalen Schlagzeilen.

Die Presseschau vom 6. November
Die Presseschau vom 6. November ©Maxppp

Solskjaer, der Provokateur

In England steht das heutige Manchester-Derby zwischen United und City im Fokus. Ole Gunnar Solskjaer ließ die Gelegenheit nicht aus, die Stimmung im Vorfeld anzuheizen. „United wird immer der größte Verein in der Stadt sein“, packt der ‚Daily Mirror‘ die vollmundigen Worte des United-Trainers in seine Schlagzeile. Der ‚Daily Star‘ umschreibt die Aussage mit anderen Worten: „Meiner wird immer größer sein als deiner“. Nur einer lässt sich vom Säbelrasseln nicht beeindrucken: Pep Guardiola. Der Katalane ließ sich zu keiner Reaktion hinreißen. „Pep bleibt cool“, so das Fazit der ‚Manchester Evening News‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Reinier, das Sorgenkind

Kein Bein auf den Boden beim BVB bekommt weiterhin der Brasilianer Reinier. In Spanien beobachtet man dies mit wachsender Sorge, schließlich hatte Real Madrid den Spielmacher für zwei Jahre nach Dortmund verliehen, damit er sich dort weiterentwickelt. Die ‚as‘ wird mit Blick nach Deutschland deutlich und titelt: „Ein hoffnungsloser Fall“. Ob es schon im Winter zur vorzeitigen Trennung kommt?

Xavi, der Hoffnungsträger

Für Freudestrahlen in Spanien sorgt dagegen Xavi. Der einstige Weltklasse-Spieler kehrt nun als Trainer zum FC Barcelona zurück und die Hoffnungen, die die Blaugrana in ihre lebende Legende setzen, könnten kaum größer sein. ‚L'Esportiu‘ läutet „eine neue Ära“ ein. Die ‚Marca‘ bemerkt in Hinblick auf die zähen Verhandlungen mit Al Sadd trocken: „Die Seifenoper ist vorbei“. Und die Mundo Deportivo freut sich auf die Rückkehr des verlorenen Sohnes: „Xavi kommt heute in Barcelona an“.

Weitere Infos

Kommentare