BVB: Neuer Vertrag für Terzic – macht Sahin den Abflug?

von Dominik Schneider - Quelle: Sport Bild
1 min.
Nuri Sahin (l.) unterstützt Cheftrainer Edin Terzic (r.) @Maxppp

Borussia Dortmund wird in wenigen Tagen gegen Real Madrid um die europäische Krone antreten. Ist der BVB erfolgreich, winkt Edin Terzic schon zeitnah ein neuer Vertrag. Das könnte auch Auswirkungen auf Nuri Sahin haben.

Die kritischen Stimmen zu Edin Terzic verstummten während der Saison fast nie. Erst als sich herauskristallisierte, dass Borussia Dortmund in der Champions League bei den Topteams mitwirkt, wurde der Trainer des BVB plötzlich vielerorts mit Lob überschüttet. Nun scheint es an der Strobelallee einen klaren Plan mit dem Coach zu geben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sollte es Terzic tatsächlich gelingen, mit der Borussia im Champions League-Finale über Real Madrid (1. Juni, 21 Uhr) zu triumphieren, soll laut ‚Sport Bild‘ noch in den ersten Tagen der neuen Saison die Vertragsverlängerung unterzeichnet und verkündet werden. Sein derzeitiges Arbeitspapier ist nur noch bis 2025 datiert.

Lese-Tipp Verwirrung um Hummels: Wechsel nach Spanien fast fix?

Alleine durch die Erfolge in der Königsklasse nimmt Dortmund dem Bericht zufolge „etwa 130 Millionen Euro“ ein. Bei einem Titelgewinn kommen nochmal ein paar Millionen obendrauf. Das rechnen die Verantwortlichen des BVB Terzic hoch an und wollen ihn – höchstwahrscheinlich auch bei einer Finalniederlage – mit einem neuen Kontrakt belohnen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Was passiert mit Sahin?

Die Personalie Terzic strahlt auch auf seine Kollegen aus. Als Nuri Sahin und Sven Bender im vergangenen Winter zur Unterstützung von Terzic geholt wurden, bekam Sahin offenbar in Aussicht gestellt, für Terzic übernehmen zu können, sollte man sich vorzeitig trennen. Nun sieht alles nach einem langfristigen Verbleib von Terzic aus.

Sollte der BVB Sahin ziehen lassen?
Bild wird erstellt

Währenddessen bekommt Sahin immer mal wieder Avancen von ausländischen Klubs gemacht. Besiktas Istanbul und Feyenoord Rotterdam geisterten bereits in den vergangenen Wochen als mögliche Interessenten durch die Gazetten. Auch ohne Ausstiegsklausel würde man Sahin von Seiten der Borussia keine Steine in den Weg legen, wenn der Ex-Profi bei einem anderen Verein eine Cheftrainerrolle annehmen will.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter