Endgültig fix: Barça verkündet Xavi-Verpflichtung

Das Transfer-Drama um Xavi und den FC Barcelona ist endgültig vorbei. Die Katalanen verkünden die Verpflichtung der Klubikone als neuen Cheftrainer.

Xavi Hernández zu seiner Zeit als Spieler des FC Barcelona
Xavi Hernández zu seiner Zeit als Spieler des FC Barcelona ©Maxppp

Schlussendlich hat es also doch funktioniert. Wie der FC Barcelona in der Nacht von Freitag auf Samstag verkündete, wird Xavi Hernández neuer Cheftrainer. Der 41-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2024.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vorausgegangen war ein wahres Transferdrama um Barça, Xavi und dessen bisherigen Klub Al Sadd. Seinen Höhepunkt erreichte dieses, als die Kataris am gestrigen Freitag öffentlich verkündeten, man habe sich mit den Katalanen auf den Transfer von Xavi geeinigt – per Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro.

Die Barça-Verantwortlichen wollten davon aber nichts wissen, dementierten die offizielle Mitteilung von Al Sadd und interpretierten diese als Druckmittel. Schließlich hatten die finanziell angeschlagenen Katalanen eigentlich gehofft, die Ausstiegsklausel umgehen und Xavi ohne Ablösekompensation bekommen zu können.

Details am Montag

Auf welches Transfermodell es nun hinausgelaufen ist, verkündet Barça in der aktuellen Mitteilung nicht. Man habe sich jedoch mit Al Sadd geeinigt. Xavi wird am Montag offiziell als neuer Cheftrainer der Blaugrana der Öffentlichkeit präsentiert.

Laut dem katalanischen ‚TV3‘ wollen die Verantwortlichen im Zuge der Vorstellung auch über die Transferdetails sprechen.

Weitere Infos

Kommentare