Wechselwunsch: Bundesliga-Interesse an Batshuayi

Bei Borussia Dortmund stellte er einst seinen Torriecher unter Beweis. Eineinhalb später könnte Michy Batshuayi in die Bundesliga zurückkehren.

Michy Batshuayi bejubelt seinen 1:0-Siegtreffer gegen Ajax Amsterdam
Michy Batshuayi bejubelt seinen 1:0-Siegtreffer gegen Ajax Amsterdam ©Maxppp

Seit dreieinhalb Jahren steht Michy Batshuayi nun schon beim FC Chelsea unter Vertrag. Stammspieler war der Mittelstürmer seitdem nie – und auch in der laufenden Spielzeit ist er nur Joker. An Senkrechtstarter Tammy Abraham (22) gibt es kein Vorbeikommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass Batshuayi über einen außerordentlichen Torriecher verfügt, beweist er aber auch in dieser Rolle. In 19 (Teil-)Einsätzen ließ es der 26-Jährigen siebenmal klingeln, dazu kommen drei Assists. Macht netto eine Torbeteiligung pro rund 46 Minuten Einsatzzeit.

Eine Quote, die nicht verborgen bleibt – auch nicht in der Bundesliga. Wie FT erfuhr, sind mehrere deutsche Klubs an Batshuayi interessiert. Bereits in der Rückrunde 2017/18 lief der athletische 1,84 Meter-Mann leihweise für Borussia Dortmund auf, in 14 Pflichtspielen gelangen ihm damals neun Treffer.

Aston Villa baggert

Klar ist: Batshuayi hegt einen Wechselwunsch, will wieder regelmäßig spielen. Doch bei Chelsea sind die Aussichten düster. Interesse gibt es auch aus der Premier League, Abstiegskandidat Aston Villa würde den Belgier (29 Länderspiele, 16 Tore) gerne inklusive Kaufoption ausleihen.

Es wäre Batshuayis vierte Leihstation, seitdem er 2016 für 39 Millionen Euro von Olympique Marseille zu Chelsea gewechselt war. In der vergangenen Spielzeit trug er zunächst ein halbes Jahr lang das Trikot des FC Valencia, in der Rückrunde lief er schließlich für Crystal Palace auf. Und bald wieder in der Bundesliga?

Weitere Infos

Kommentare