Der Hamburger SV feilt weiter am Kader für die erste Zweitliga-Saison der Klubgeschichte. Wie die Rothosen offiziell verkünden, hat man Khaled Narey verpflichtet. Der Außenbahnspieler von Greuther Fürth unterschreibt bis 2022.

Khaled ist ein sehr stabiler, vielseitiger Außenbahnspieler, der als Verteidiger und vorgezogen im Mittelfeld spielen kann“, beschreibt Sportchef Ralf Becker den 23-Jährigen. Narey freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich kann mich mit dem Weg, den der HSV einschlagen will, total identifizieren. Auch mein Ziel ist es, in der Bundesliga zu spielen. Das Konzept und die Gespräche mit Herrn Titz und Herrn Becker haben mich total überzeugt.“

Narey stammt aus der Jugendabteilung von Bayer Leverkusen, kam für die Profis der Werkself jedoch nicht zum Einsatz. Zwischen 2014 und 2015 lief er für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund auf. Seit 2016 spielte er in Fürth. In der abgelaufenen Saison kommt er auf sechs Tore und eine Vorlage in 36 Pflichtspielen.