Tor

Constantin Frommann (16/SC Freiburg)): Der Keeper des SC Freiburg bestritt bislang acht Partien unter Christian Wück, der dem gebürtigen Sasbacher aller Voraussicht nach das Vertrauen als Nummer eins schenken wird.

Markus Schubert (16/Dynamo Dresden): Als vermeintliche Nummer zwei nach Bulgarien angereist bleibt dem Schlussmann von Dynamo Dresden wohl zunächst nur der Platz auf der Bank. Zwei Spiele absolvierte der 16-Jährige bislang für die U17.

Abwehr

Joel Abu Hanna (17/Bayer Leverkusen): Der 1,85 Meter große Innenverterteidiger von Bayer Leverkusen kam unter Wück bislang sechsmal zum Einsatz. Ihm bleibt aber wohl zunächst nur der Platz auf der Bank.

Enes Akyol (17/Hertha BSC): Hinten links ist der schlaksige Verteidiger von Hertha BSC gesetzt. Elfmal lief der gebürtige Hauptstädter bislang für die U17 auf. In der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost gelangen Akyol für die Berliner in 23 Partien sieben Treffer und drei Assists.

Dzenis Burnic (16(Borussia Dortmund): Der deutsch-bosnische Linksfuß von Borussia Dortmund, der eigentlich im defensiven Mittelfeld beheimatet ist, bestritt unter Wück bisher sieben Partien. Dennoch muss der 16-Jährige, der in der B-Junioren Bundesliga West achtmal für den Nachwuchs des BVB traf, in Bulgarien wohl auf der Bank Platz nehmen.

Jonas Busam (17/SC Freiburg): Fünfmal stand der Rechtsverteidiger des SC Freiburg zuletzt in der Startelf der deutschen U17. Und auch zum Auftakt gegen Belgien darf der insgesamt 15-fache Jugendnationalspieler aller Voraussicht von Beginn an ran.

Erdinc Karakas (17/VfL Bochum): In der Innenverteidigung führt kein Weg an Abwehrchef Karakas vorbei. Der Linksfuß, der bereits für die U19 des VfL Bochum kickt, wurde in der Vergangenheit mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht.

Daniel Nesseler (17/Bayer Leverkusen): An der Seite von Karakas duellieren sich der Innenverteidiger von Bayer Leverkusen und Gökhan Gül um den Platz halbrechts in der Abwehrzentrale. Neunmal kam Nesseler bislang zum Einsatz. Gut möglich, dass er auch am heutigen Abend zum Einsatz kommt, sollte Kollege Gül auf die Sechs vorrücken.

Mittelfeld

Niklas Dorsch (17/Bayern München): Der zentrale Mittelfeldspieler ist im aktuellen Aufgebot der U17-Nationalmannschaft der einzige Akteur des FC Bayern München. Zehn Partien absolvierte der 17-Jährige bislang. Dorsch agiert als Verbindungsspieler zwischen Defensive und Offensive und könnte an der Seite des defensiv orientierteren Gül auf der Doppelsechs beginnen.

Dennis Geiger (16/TSG Hoffenheim): In der Zentrale der TSG Hoffenheim glänzt der 1,68 Meter kleine Mittelfeldakteur vor allem als Vorbereiter. Bei der U17 muss sich Geiger wohl erst einmal mit der Reservistenrolle begnügen.

Gökhan Gül (16/VfL Bochum): Wie Karakas stammt der defensiv flexibel einsetzbare Gül aus der herausragenden Jugendarbeit des VfL Bochum. Der 16-Jährige könnte an der Seite seines Vereinskollegen Karakas in der Abwehrzentrale auflaufen. Als wahrscheinlicher gilt aber, dass er auf der Doppelsechs den Defensivpart neben Bayerns Dorsch übernimmt. Zwei Treffer erzielte der in Castrop-Rauxel geborene Deutsch-Türke in zehn Auftritten für die U17.

Salih Özcan (17/1. FC Köln): Wenig Chancen auf einen Einsatz in der Startelf hat wohl vorerst der Offensivakteur des 1. FC Köln, trotz starker 18 Treffer in 22 Partien der B-Junioren Bundesliga West. Neben fünf Spielen für die U17 kam der Jungstar ebenfalls fünfmal für die U19 des ‚Effzeh‘ zum Einsatz.

Felix Passlack (17/Borussia Dortmund): Der Kapitän der Wück-Elf ist gleichzeitig so etwas wie der Star der Mannschaft. Für die U17 des BVB traf Passlack in 21 Spielen 16 Mal. Im Winter nahm Jürgen Klopp den rechten Flügelspieler, der auch im Angriff eingesetzt werden kann, bereits mit ins Trainingslager der Profis.

Görkem Saglam (17/VfL Bochum): Und noch ein Akteur aus der Bochumer Talentschmiede. Der offensive Mittelfeldspieler, der bisher dreimal für die deutsche U17 erfolgreich war, streitet mit Mats Köhlert um den Platz auf dem linken Flügel, kann aber auch in der variabel in der Zentrale eingesetzt werden.

Niklas Schmidt (17/Werder Bremen): Gemeinsam mit Johannes Eggestein ist der Offensivakteur von Werder Bremen mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze der DFB-Junioren. Der 17-Jährige dürfte damit beste Karten auf einen Stammplatz haben.

Sturm

Johannes Eggestein (16/Werder Bremen): In zwei Tagen wird der Torjäger des SV Werder Bremen 17 Jahre alt. Wie sein Vereinskollege von der Weser, Niklas Schmidt, traf auch der Bruder von Bundesligaprofi Maximilian Eggestein (ebenfalls Werder) bisher fünfmal für die Wück-Truppe. Für den SVW konnte sich der Youngster in dieser Saison stolze 21 Mal in 24 Einsätzen in die Torschützenliste eintragen.

Mats Köhlert (17/Hamburger SV): Klein und wuselig flitzt der Angreifer des Hamburger SV über den linken Flügel, wo er den Vorzug vor Saglem erhalten könnte. Elf Treffer gelangen dem beim FC St. Pauli ausgebildeten Linksfuß in 24 Partien der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost.

Janni Serra (16/Borussia Dortmund): Der dritte Dortmunder im Aufgebot von Nationaltrainer Christian Wück muss sich aller Voraussicht nach hinter Top-Torjäger Johannes Eggestein hinten anstellen und hofft auf seine Chance als Joker.

So könnten sie spielen