Ralf Rangnick darf im kommenden Jahr auf große Shoppingtour gehen. 50 Millionen Euro sollen dem Sportdirektor von RB Leipzig für Spielerneuzugänge zur Verfügung stehen. Davie Selke wurde bereits an Land gezogen, Kevin Volland, der als Wunschspieler Rangnicks gilt, könnte folgen. Im Visier ist zudem ein aufstrebendes Supertalent des VfL Bochum, das allerdings auch internationale Topklubs auf dem Zettel haben.

Wie die Essener Sportzeitung ‚Reviersport‘ berichtet, hat neben dem Zweitligisten allen voran der FC Chelsea Interesse an Erdinc Karakas bekundet. „Es gibt da einige Vereine, die Erdinc gerne in ihren Reihen haben würden. Der erste Ansprechpartner ist für uns aber der VfL Bochum. In wenigen Wochen sollten wir wissen, wie es weiter geht“, bestätigt Berater Güven Tükenmez. Zu den weiteren Beobachtern sollen die Istanbuler Klubs Fenerbahce und Galatasaray gehören.

Der am 23. März 17 Jahre alt gewordene Innenverteidiger stammt aus der Talentschmiede des VfL Bochum. In der laufenden Saison lief der Youngster zwölfmal für die U17 und neunmal für die U19-Mannschaft in der B- respektive A-Jugendbundesliga auf. Zudem absolvierte das 1,83 Meter große Juwel zehn Länderspiele für die deutsche U17-Nationalmannschaft.

Selbstredend würde der VfL das Eigengewächs, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, gerne halten. Angesichts der namhaften Konkurrenz ein schwieriges Unterfangen. Wenn Chelsea bei Karakas ernst macht, könnte der Verteidiger in der renommierten Jugendakademie der ‚Blues‘ den letzten Feinschliff erhalten.