Die Baustelle defensives Mittelfeld ist abgeschlossen. Am gestrigen Donnerstag verkündete der FC Schalke zunächst die Verpflichtung von Nabil Bentaleb. Als zweiten Neuzugang präsentieren die Knappen nun Benjamin Stambouli, der von Paris St. Germain kommt. Der 26-Jährige unterzeichnet einen Vertrag bis 2020 in Gelsenkirchen. Dem Vernehmen nach fließt eine Ablösesumme zwischen 8,5 und zehn Millionen Euro in die französische Hauptstadt.

Wir haben eine sehr junge Mannschaft, der weitere Erfahrung gut tut. Diese bringt Benjamin Stambouli mit, der bereits Kapitän in Montpellier war, in der englischen Premier League gespielt hat und als französischer Meister von PSG zu uns kommt“, freut sich Sportvorstand Christian Heidel über den Neuerwerb.

Die neue S04-Doppelsechs kennt sich bereits aus der Premier League. In der Saison 2014/15 liefen Stambouli und Bentaleb ein Jahr lang gemeinsam für Tottenham auf. Nach dem königsblauen Doppelcoup lässt ein Blick auf den S04-Kader einen heißen Kampf und die Plätze erwarten. Neben Bentaleb und Stambouli machen sich Johannes Geis, Leon Goretzka und Dennis Aogo Hoffnungen auf einen Platz in der Mittelfeldzentrale.