FT-Info: Werder-Interesse an de Bruyne – Entscheidung nach Chelseas USA-Tour

FT-Info: Werder-Interesse an de Bruyne – Entscheidung nach Chelseas USA-Tour

12.07.2012 - 15:37 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Kevin de Bruynes (l.) Berater bestätigt das Werben der BremerKevin de Bruynes (l.) Berater bestätigt das Werben der Bremer©Maxppp

Der SV Werder Bremen hat seine Transferaktivitäten offenbar noch nicht abgeschlossen. Mit Kevin de Bruyne vom FC Chelsea soll ein weiterer Spieler für die Außenbahn kommen. Dessen Berater Kevin de Koster berichtet gegenüber FussballTransfers vom Interesse der Grün-Weißen.

Klaus Allofs rüstet in der Offensive weiter auf. Giampaolo Pazzini ist als neuer Mittelstürmer im Gespräch, Kevin de Bruyne ist als Alternative für die Flügel angedacht, wie sein Berater Patrick de Koster gegenüber FussballTransfers bestätigt: „Werder zeigt Interesse an einer Leihe. Wir wissen das und Chelsea weiß das auch.“

Allerdings werde die Entscheidung nicht so bald fallen, da der junge Belgier bei den Verantwortlichen der ‚Blues‘ hoch im Kurs steht. Trainer Roberto di Matteo wisse noch nicht genau, inwieweit er mit dem hochbegabten 20-Jährigen plant. „Das Urteil wird Chelsea nicht vor Ende der USA-Reise fällen. Das letzte Wort liegt bei dem Verein“, betont de Koster.

De Bruyne, der 2011 sein Debüt in der Nationalmannschaft feierte, würde perfekt in das von Schaaf favorisierte System passen. Der Rechtsfuß ist schnell, dribbelstark und hat Zug zum Tor. Im Winter wechselte er für rund acht Millionen Euro vom KRC Genk zu den ‚Blues‘, bestritt die Rückrunde aber leihweise für seinen Heimatverein. Ihm gelangen acht Treffer und zehn Vorlagen in 22 Partien.

In der Bundesliga könnte Kevin seine Qualitäten zeigen, so wie es viele andere Belgier in den letzten Jahren gemacht haben. Bei Werder würde er viel Spielzeit erhalten. Für uns wäre das eine Option“, signalisiert de Koster, dass sein Klient gerne an der Weser anheuern würde. Ob es am Ende soweit kommt, liegt an Chelsea. Seine Amerika-Reise beendet der Klub am 28. Juli nach dem Testspiel gegen den AC Mailand.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche