Eintracht Frankfurt hat Luka Jovic fest von Benfica Lissabon verpflichtet. Wie die Adler mitteilen, bindet sich der Torjäger bis 2023. Seit 2017 war das Sturmjuwel aus Portugal ausgeliehen.

Die Entwicklung von Luka bei uns ist sehr erfreulich. Für uns war es gar keine Frage, dass wir ihn fest an den Klub binden wollten“, freut sich Fredi Bobic.

Der SGE-Sportvorstand weiter: „Er ist ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Es ist für uns wichtig, dass wir ihn an die Eintracht gebunden haben.“

Jovic ist ob seiner Top-Saison (25 Tore, sieben Vorlagen) europaweit heiß begehrt. Derzeit deutet vieles auf ein Transferduell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona hin.

Der Eintracht winken 70 Millionen Euro Ablöse – zehnmal so viel, wie man nun an Benfica überweisen muss. Erreicht die SGE die Champions League, ist aber auch ein weiterer Jovic-Verbleib nicht ausgeschlossen.