> > Ryazantsev ein Thema in Wolfsburg

Ryazantsev ein Thema in Wolfsburg

Veröffentlicht am:

Von:

Felix Magath will einen Kader zusammenstellen, der im kommenden Jahr wieder um den Einzug in den internationalen Wettbewerb spielt. Aleksandr Ryazantsev von Rubin Kazan ist ein Thema. Der Mittelfeldmann soll zwischen vier und sechs Millionen Euro kosten.

  • A+
  • A-
Aleksandr Ryazantsev (r.) steht beim VfL Wolfsburg auf dem Zettel
Aleksandr Ryazantsev (r.) steht beim VfL Wolfsburg auf dem Zettel
©Maxppp

Noch hat der Kader des VfL Wolfsburg für die kommende Saison keine Konturen angenommen. Viele Baustellen sind für Trainer Felix Magath nach wie vor zu bewältigen. Eine davon liegt auf den offensiven Außenbahnen. Kandidat bei den ‚Wölfen‘ ist laut ‚Wolfsburger Nachrichten‘ der Russe Aleksandr Ryazantsev von Rubin Kazan.

In der abgelaufenen Saison gehörte der 25-jährige Rechtsfuß zu den Leistungsträgern beim Klub aus Tatarstan. In 35 Einsätzen erzielte Ryazantsev sieben Treffer. Zu seinen Stärken zählen ein explosiver Antritt, seine Passsicherheit und ein solider Abschluss. Er könnte sich künftig mit Ashkan Dejagah duellieren, der in der vergangenen Rückrunde zu den stärksten Akteuren beim VfL gehörte.

Ryazantsevs Vertrag bei Rubin läuft noch bis Dezember 2013. Die geforderte Ablöse für den einmaligen Nationalspieler soll zwischen vier und sechs Millionen liegen. Eine Summe, die Magath stemmen könnte. Allerdings hat der 58-Jährige angekündigt, zunächst Platz im Kader und Budget der ‚Wölfe‘ schaffen zu wollen. Alleine zehn Leihspieler kehren im Juli zurück, einzig die Personalie Ja-Cheol Koo ist geklärt, der Südkoreaner wird ein weiteres Jahr beim FC Augsburg bleiben.

Als Konkurrenten um Ryazantsev gelten laut russischen Medien Hannover 96 und Schalke 04. Beide Klubs haben ebenfalls noch Bedarf auf den Außenbahnen.

© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 25.10.2014, 17.17 Uhr und Sie lesen die Seite:Ryazantsev ein Thema in Wolfsburg