Schalke 04: Stevens bestätigt Kontakt – und lässt sich überraschen

Schalke 04: Stevens bestätigt Kontakt – und lässt sich überraschen

26.09.2011 - 14:54 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Horst Heldt hat Huub Stevens kontaktiertHorst Heldt hat Huub Stevens kontaktiert©Maxppp

Nachdem Huub Stevens nicht Trainer des Hamburger SV wird, verdichten sich die Anzeichen auf eine Anstellung beim FC Schalke 04. Ersten Kontakt hat es bereits gegeben, wie der Niederländer bestätigt. Interesse ist auch seinerseits vorhanden.

Seit April ist Huub Stevens ohne Festanstellung. Damals stellte ihn Red Bull Salzburg frei, nachdem der Niederländer zwei Jahre im Amt war. Michael Oennings Entlassung beim Hamburger SV sowie der überraschende Rücktritt von Ralf Rangnick beim FC Schalke 04 brachten den 57-Jährigen zurück ins Rampenlicht der deutschen Medien. Nachdem er in der vergangenen Woche bereits als sicherer Nachfolger von Oenning auf dem Trainerstuhl des HSV schien, platzte am gestrigen Sonntag der Deal: Stevens wird nicht neuer Trainer des Bundesliga-Dinos.

Schuld daran ist laut ‚Bild‘ Stevens‘ Gesprächsbereitschaft mit den Schalker Verantwortlichen. Sportdirektor Frank Arnesen sehnt sich nach einem Trainer, der zu 100 Prozent zum HSV möchte. Ersten Kontakt mit ‚Königsblau‘ hat es bereits gegeben, bestätigt der Niederländer in seiner Kolumne bei ‚Sport1‘. „Horst Heldt hat mich am Wochenende angerufen, wir haben kurz gesprochen. Ich bin ein freier Trainer, ich höre mir alles an“, verkündet er.

Wer es letztlich wird, weiß ich genauso wenig bei Schalke. Es wird sich zeigen, ob da weitere Gespräche folgen“, zeigt Stevens durchaus Interesse an dem Trainerposten beim Bundesliga-Fünften. Neben Schalke und dem HSV betreute er in der Bundesliga bereits Hertha BSC sowie den 1. FC Köln.

David Hollig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche