Der VfB Stuttgart steht vor der Verpflichtung eines neuen Linksverteidigers. Wie ‚O Jogo‘ berichtet, befindet sich der Brasilianer Ailton auf dem Weg in die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, um dort einen Vertrag beim Bundesliga-Aufsteiger zu unterschreiben.

Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison von Fluminense Rio de Janeiro an den portugiesischen Erstligisten GD Estoril Praia verliehen, der ihn Anfang Juli dann fest unter Vertrag nahm. Für den Tabellenzehnten der Liga NOS absolvierte Ailton 18 Ligaspiele, darunter 14 von Beginn an.

In Stuttgart ist der Linksfuß als Alternative für Emiliano Insúa eingeplant. Der Argentinier ist hinten links gesetzt, soll aber einen Backup zur Seite gestellt bekommen. Insúas Vertrag in Cannstatt läuft zudem nächsten Sommer aus. Der VfB tut also gut daran, einen Konkurrenten mit Perspektive an Bord zu holen.

Heißes ThemaFT-Meinung: Ailton könnte eine weitere Planstelle beim VfB schließen. Der junge Brasilianer ist stark in der Balleroberung, bringt eine gute Grundschnelligkeit und einen starken linken Fuß mit. Es sieht so aus, als würde Stuttgart den Deal schon bald in trockene Tücher wickeln.