Ob Felix Wiedwald auch in der kommenden Saison das Tor des SV Werder Bremen hüten wird, steht in den Sternen. Der Schlussmann spürt schlichtweg nicht die nötige Rückendeckung der Sportlichen Führung. Interesse zeigen neben dem FC Nantes aus Frankreich in erster Linie Klubs aus der zweiten englischen Liga.

Als möglichen Nachfolger bringt die ‚Bild‘ Frederik Rönnow von Bröndby IF ins Spiel. Der 24-jährige dänische Nationalkeeper sei allerdings nicht die wahrscheinlichste Option, so die Zeitung weiter.

Nach FT-Informationen wird Rönnow Bröndby in diesem Sommer sicher verlassen und im Ausland anheuern. Die Bundesliga spielt in seinen Überlegungen eine Rolle. Sollte ein konkretes Angebot der Bremer oder vom ebenfalls gehandelten VfB Stuttgart eintrudeln, wäre das sicherlich ein Thema.

PlausibelFT-Meinung: Es riecht verdächtig nach einer Wachablösung im Bremer Tor. Ob es am Ende Rönnow wird, steht aber auf einem anderen Blatt. Der Blick von Frank Baumann wandert ins Ausland – und mit Spielern aus Kopenhagen, wenn es auch von Lokalrivale FC Kopenhagen war, machte der Sportchef zuletzt gute Erfahrungen.