Vier Pflichtspiele und noch immer kein Gegentor, trotz des von Peter Bosz exklamierten Offensivfußballs. An der White Hart Lane wartet am heutigen Abend die bisher wohl härteste Bestandsprobe auf die makellose Defensive des BVB. Dabei muss der niederländische Coach die Abwehr wieder einmal umstellen.

Hinten links darf gegen die Spurs nach Jan-Niklas Beste, Dan-Axel Zagadou und Marcel Schmelzer Neuzugang Jeremy Toljan ran. Im Abwehrzentrum rückt Ömer Toprak für Marc Bartra in den Kader, der gegen Freiburg mit Adduktorenproblemen ausgewechselt worden war.

Ebenfalls neu in der Startelf: Mo Dahoud, der im Mittelfeld neben Shinji Kagawa und Nuri Sahin die Fäden ziehen soll. Gespannt sein darf man zudem auf Dembélé-Nachfolger Andrey Yarmolenko, der schon heute sein Debüt in der Startformation der Borussia feiern wird.

Auf Londoner Seite fehlt Mittelfeld-Star Dele Alli suspendiert. Auch auf Victor Wanyama und Erik Lamela muss Trainer Maurico Pochettino am heutigen Abend verzichten.

So spielt der BVB