Adrien Rabiot wird Paris St. Germain zum Saisonende verlassen. Das bestätigt Sportdirektor Antero Henrique in einem Interview mit ‚Yahoo Sport‘. „Der Klub hat sich dazu entschlossen, (die Verhandlungen mit Rabiot einzustellen, Anm. d. Red.). Der Spieler hat mich darüber informiert, dass er keinen neuen Vertrag unterschreiben wird und den Klub verlassen will, wenn sein Vertrag zum Saisonende ausläuft“, so der 50-Jährige.

Henrique führt aus: „Schon vor Monaten hatten wir und Rabiots Repräsentanten einen positiven Austausch, in der Hinsicht, dass er bei PSG bleiben wird. Wir haben auch alle sportlichen Bedingungen von Seiten des Spielers akzeptiert. Wir haben über diese Bedingungen diskutiert, damit er auch in den nächsten Jahren bei uns spielen wird. Leider sind die Gespräche nun vorbei.“

Rabiot stammt aus der Jugend der Pariser. Unter Trainer Thomas Tuchel spielt der defensive Mittelfeldspieler eine wichtige Rolle. In 20 Pflichtspielen stand er in dieser Saison bereit auf dem Platz. Sein Vertrag läuft 2019 aus, andere Klubs dürfen also passend zum Wintertransfermarkt ab Januar mit Rabiot verhandeln. Unter anderem der FC Barcelona gilt als Interessent.