Der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Trainer gefunden, der für den erkrankten Jeff Strasser einspringt. Wie die Roten Teufel mitteilen, heuert Michael Frontzeck auf dem Betzenberg an. Der 53-Jährige ist aber durchaus als Dauerlösung gedacht. Er erhält einen Vertrag bis 2019.

Sportdirektor Boris Notzen begründet die Wahl: „Wir haben in den Gesprächen mit Michael Frontzeck ein sehr gutes Gefühl gewonnen und sind daher schließlich zu dieser Entscheidung gekommen.“ Die Mission Klassenverbleib ist für Frontzeck aber eine äußerst heikle. Kaiserslautern steht abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt bereits zehn Zähler.