Panagiotis Retsos könnte Bayer Leverkusen in der laufenden Transferperiode verlassen. „Ich möchte spielen, egal ob hier oder woanders“, bringt sich der griechische Verteidiger im ‚kicker‘ für eine Leihe in Position. Laut dem Fachmagazin zeigen die italienischen Erstligisten Cagliari Calcio und der FC Genua Interesse am 21-Jährigen.

Auch Trainer Peter Bosz scheint einem Leihgeschäft positiv gegenüberzustehen: „Für Panos wird Spielpraxis sehr wichtig sein. Er hat ein Jahr komplett verloren. Er bekommt in den Wettbewerben nicht oft die Chancen zu spielen, und wir haben auch keine zweite Mannschaft, wo er seinen Rhythmus bekommen kann.“ Retsos war 2017 für 17,5 Millionen Euro von Olympiakos Piräus zu Bayer gewechselt, kommt dort aber auch verletzungsbedingt auf insgesamt nur 35 Einsätze.