Thorsten Fink ist der Wunschkandidat des österreichischen Fußball-Verbands auf die freie Stelle als Nationaltrainer. Austria Wien-Vorstand Markus Kraetschmer bestätigte gegenüber ‚Sky Sport Austria‘ das Interesse an seinem Trainer: „Es ist korrekt, der ÖFB ist an uns herangetreten. Wenn der Thorsten das möchte – ich glaube, das ist eine Auszeichnung für seine Arbeit bei uns – dann kann er sein Gespräch führen. Der ÖFB weiß aber auch, dass das mit einer hohen Ablöse verbunden wäre, weil wir mit Thorsten Fink viele Ziele bei der Austria haben.”

Fink war im Sommer 2015 von APOEL Nikosia zur Austria gewechselt. Seitdem wurde der gebürtige Dortmunder mit seinem Team einmal Dritter und einmal Zweiter in der österreichischen Bundesliga. Aktuell liegen die Veilchen auf Tabellenplatz vier. Vor seinem Engagement in Zypern stand der Fink bereits beim FC Ingolstadt, dem FC Basel und dem Hamburger SV in der Verantwortung. Den Großteil seiner Spielerkarriere verbrachte der heute 49-Jährige beim FC Bayern, mit dem er viermal deutscher Meister wurde. 2001 feierte er zudem den Gewinn der Champions League.