Jordan Beyer hat sich zu seinem Wechsel zum Hamburger SV geäußert. Der Abwehrmann sagt laut ‚Bild‘: „Für mich ist es kein Rückschritt, in die 2. Liga zu gehen. Eher ein Fortschritt. Hier habe ich die Chance zu spielen und kann möglichst dabei helfen, dass der HSV wieder hochkommt.“ Beyer ist bis Saisonende von Borussia Mönchengladbach an die Hansestädter verliehen.

Der 19-Jährige weiter: „Wir haben natürlich geguckt, welche Vereine für eine Leihe in Frage kommen. Wichtig war, dahin zu gehen, wo die Wahrscheinlichkeit zu spielen am höchsten ist. Aber natürlich nur, wenn man seine Leistung abruft. Und dass es mit so einem tollen Verein geklappt hat, ist umso besser.“ Beim HSV soll Beyer den Engpass auf der Rechtsverteidiger-Position beheben.