Bei Bayern München loben sie ihn gerne über den grünen Klee, Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc ist in der Einschätzung Franck Ribérys etwas diffenzierter. Frankreich habe „keine großen Spieler mehr“, auch Ribéry zähle nicht zu dieser Kategorie, zitiert der ‚Münchner Merkur‘ im Vorfeld des Freundschaftsspiels gegen England. Der 27-Jährige befinde sich lediglich auf dem Weg zur Weltklasse.

Blanc wirbt für Geduld mit der ‚Equipe Tricolor‘: „Unser Wiederaufbau wird enorm lange dauern, weil wir viele junge Spieler haben, vor allem im Sturm“ Einen Freifahrtsschein stellt der Welt- und Europameister seinen Talenten allerdings nicht aus. Alle Spieler, die beim Eklat um den Trainingsboykott bei der WM 2010 mit von der Partie waren, bekommen eine neue Chance. Selbst Nikolas Anelka, der Blancs Vorgänger Raymond Domenech übel beleidigt hat.



Verwandte Themen:

- FC Bayern: Robben fehlt zum Rückrundenstart - 16.11.2010

- Bosingwa, Baines, Trémoulinas: Die Kandidatenliste des FC Bayern steht - 15.11.2010