Emre Can ist weiterhin frustriert über seine Rolle als Bankdrücker bei Juventus. „Ich bin im Moment nicht glücklich. Ich spiele nicht viel im Gegensatz zur vergangenen Saison, als ich auch an wichtigen Spielen für Juventus beteiligt war und gut gespielt habe. Ich hatte in dieser Saison keine Chancen“, äußerte sich Can nach dem gestrigen Deutschlandspiel gegen Argentinien (2:2).

Der Mittelfeldspieler hofft, durch die Einladung zur Nationalmannschaft in Zukunft öfter von Juve-Trainer Maurizio Sarri berücksichtigt zu werden. „Aber jetzt denke ich, dass ich bei meiner Rückkehr zu meinem Verein die Chance haben werde, wieder zu spielen“, so Can. In der aktuellen Saison durfte der 25-Jährige für die Alte Dame lediglich in drei Kurzeinsätzen auf dem Platz stehen.