Giovanni Sio hat keine Zukunft beim FC Augsburg. „Sio wird nicht mehr für den FCA spielen“, erklärt Trainer Markus Weinzierl gegenüber der ‚Augsburger Allgemeinen Zeitung‘. Grund dafür ist der Platzverweis beim 1:1-Unentschieden gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung sah der Stürmer die Rote Karte und verabschiedete sich mit ausgestrecktem Mittelfinger von den Fans. Für Augsburg bestritt der 23-Jährige sechs Spiele und erzielte keinen Treffer. Sios Leihvertrag endet im Sommer, die vorzeitige Rückkehr zum VfL Wolfsburg ist wahrscheinlich.



Verwandte Themen:

- Augsburg wirbt um Rot-Sünder - 17.12.2012