Der Poker um Felix Uduokhai hält an. Knackpunkt ist die hohe Ablöse, die sich der FC Augsburg nach aktuellem Stand nicht leisten kann oder will. Dass der VfL Wolfsburg eine hohe Summe aufruft, hängt laut ‚kicker‘ mit dem Interesse aus England zusammen. Ralph Hasenhüttl wollte den Innenverteidiger zum FC Southampton locken und sah sich der Forderung von 15 Millionen Euro ausgesetzt.

So schwenkten die Saints auf den Augsburger Kevin Danso um, als dessen Ersatz die Fuggerstädter nun eben Uduokhai holen wollen. Mit Rücksicht auf die finanziellen Möglichkeiten der Ausgburger hat der VfL mittlerweile den Preis herabgesetzt. Zweieinhalb Wochen haben beide Klubs noch Zeit, sich zu arrangieren.