Zenit St. Petersburg hat gleich doppelt auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wie der russische Tabellenführer mitteilt, sichert man sich die Dienster von Wilmar Barrios. Der 25-jährige Sechser kommt von den Boca Juniors, kostet rund 15 Millionen Euro und erhält einen Vertrag bis 2023.

Auch Angreifer Sardar Azmoun (24) findet den Weg in die Zarenstadt. Der Iraner kommt für zwölf Millionen Euro von Rubin Kazan und unterschreibt bis 2022. Durch die Deals reinvestiert Zenit einen Teil der 45-Millionen-Ablöse, die man für Leandro Paredes einnahm. Der Mittelfeldmann schloss sich PSG an.