Der FC Arsenal arbeitet daran, die Arbeitspapiere der beiden Angreifer Alexandre Lacazette and Pierre-Emerick Aubameyang vorzeitig auszuweiten. „Beide sind sehr wichtige Spieler für uns und es ist wichtig, dass beide Verträge über einen ähnlichen Zeitraum laufen. Das ist ein Thema, mit dem sich der Klub momentan auseinandersetzt“, bestätigte Gunners-Coach Unai Emery laut ‚Sky Sports‘ die laufenden Gespräche.

Der Vertrag des ehemaligen Dortmunders Aubameyang ist noch bis Sommer 2021 datiert, der des ehemaligen Lyon-Angreifers Lacazette ein Jahr länger bis 2022. In der vergangenen Spielzeit war auf das Sturmduo mit zusammengerechnet 71 Scorerpunkten stets Verlass. Vor der Schließung des englischen Transferfensters hatten die beiden chinesischen Klubs Guangzhou Evergrande und Shanghai SIPG bei Aubameyang angeklopft.