Christian Heidel hat keine allzu große Angst vor einer Flucht des abgesetzten Mannschaftskapitäns Benedikt Höwedes. Auf Nachfrage der ‚Bild‘ entgegnet der Manager des FC Schalke: „Ein Verkauf von Benedikt Höwedes ist für uns kein Thema. Bislang haben weder Bene noch sein Berater einen Wechselwunsch geäußert.“

Laut ‚Bild‘ ist ein Transfer in diesem Sommer noch möglich. Kontakte soll es zu Vereinen aus England geben. Die königsblaue Schmerzgrenze für einen Höwedes-Verkauf liegt demnach bei 20 Millionen Euro. Der Innenverteidiger steht auf Schalke noch bis 2020 unter Vertrag.