Die Zukunft von Filip Kostic ist nach wie vor völlig offen. „Er wird auch am Wochenende (beim DFB-Pokalspiel gegen TuS Erndtebrück, Anm. d. Red.) nicht dabei sein. Wir sind jetzt alle gut beraten, wenn wir die Gespräche zu Ende laufen lassen“, zitiert die ‚Hamburger Morgenpost‘ HSV-Cheftrainer Christian Titz.

Interesse an Kostic soll Eintracht Frankfurt bekunden. Auch die spanische Liga ist eine Option für den serbischen WM-Fahrer. Ein Wechsel nach England oder Italien ist dagegen vom Tisch. Die dortigen Transferfenster haben bereits geschlossen.