Der Hamburger SV schielt auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer offenbar nach Frankreich. Laut der ‚Hamburger Morgenpost‘ ist Silas Wamangituka interessant für die Rothosen. Der 19-Jährige kickt in Paris – allerdings nicht beim Weltklub Paris St. Germain, sondern beim Zweitligisten FC Paris.

Beim Ligue 2-Topspiel gegen den FC Lorient (2:2) soll HSV-Kaderplaner Johannes Spors den Kongolesen unter die Lupe genommen haben. Prompt erzielte Wamangituka vor den Augen des Abgesandten seinen neunten Saisontreffer. In Hamburg ist die Zukunft von Top-Torjäger Pierre-Michel Lasogga ungewiss, da dessen 3,5 Millionen Euro schweres Jahresgehalt nicht mehr ins Budget des Aufstiegsaspiranten passt.