Bernhard Peters und der Hamburger SV gehen in Kürze getrennte Wege. Nach Informationen der ‚Bild‘ ist der Abgang des Direktors Sport beschlossen und soll in den kommenden Tagen verkündet werden. Zu klären seien bei der Auflösung des bis 2020 datierten Vertrags und in puncto Abfindung nur noch Details.

Hintergrund der Trennung ist der Machtkampf mit Ralf Becker. Der Ex-Kieler erhielt Ende Mai den Posten als Sportvorstand, auf den auch Peters vergeblich gehofft hatte. Die neue Hierarchie, unter Becker zu arbeiten und nur noch als Nachwuchsleiter, nicht aber im Profibereich zuständig zu sein, soll Peters missfallen haben. Nun verlässt der 58-Jährige den HSV.