Inter Mailand will am Ende der Saison entscheiden, ob und wie es mit Mauro Icardi weitergeht. Der Vorstandsvorsitzende Giuseppe Marotta sagt gegenüber ‚Radio Rai Uno‘: „Wir werden das zu gegebener Zeit entscheiden. Für uns ist er ein wichtiger Spieler, aber sein Wille wird auch gehört.“

Zwei Jahre läuft der Vertrag des Stürmers noch bei den Nerazzurri. Die Ausstiegsklausel beläuft sich auf 110 Millionen Euro. Medienberichten zufolge würde Inter ihn aber für 60 Millionen Euro ziehen lassen. Icardi hatte Anfang der Rückrunde wochenlang gestreikt, nachdem ihm das Kapitänsamt entzogen wurde. Als Interessenten gelten Real Madrid, Manchester United und der SSC Neapel.