Grzegorz Krychowiak ist enttäuscht von seiner Ausbootung bei Paris St. Germain. Dem Online-Magazin ‚sport.pl‘ aus seiner polnischen Heimat sagt der Sechser: „Ich wollte um meinen Platz in der Startelf kämpfen, aber ich hatte nicht einmal die Möglichkeit dazu. Ich habe mit Thomas Tuchel nicht gesprochen. Ich hatte keine Chance, in diesem Klub zu bleiben.“

Krychowiak war nach einer starken Europameisterschaft 2016 für 27,5 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Paris gewechselt. Dort schaffte er jedoch nie den Durchbruch. Die vergangene Spielzeit verbrachte der 28-Jährige schließlich auf Leihbasis bei West Bromwich Albion. Vor rund sechs Wochen wurde der Rechtsfuß schließlich an Lokomotiv Moskau verliehen.