Leicester City untermauert weiterhin sein großes Interesse an Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05. Nach Informationen des ‚Leicester Mercury‘ ist der Premier League-Klub bereit, sein Angebot zu erhöhen. Zuletzt hatten die ‚Foxes‘ umgerechnet rund zehn Millionen Euro für den Japaner geboten.

Mit zwölf Treffern und sechs Vorlagen war der 29-Jährige der Top-Scorer der Rheinhessen in der abgelaufenen Saison. Da sein Kontrakt in Mainz nur noch ein Jahr Gültigkeit besitzt, müssen sich Manager Christian Heidel und Co. wohl mit einem Verkauf befassen. Zusätzliche Chancen rechnen sich die Engländer derweil durch den Transfer von Yoshinori Muto zu den 05ern aus, da Heidel zuvor betont hatte, Okazaki nicht ziehen zu lassen, so lange man keinen Ersatz gefunden hat. Auch Borussia Mönchengladbach steht mit dem japansichen Nationalspieler in Verbindung.