Martin Ödegaard hätte im Sommer offenbar in die Bundesliga wechseln können. Nach Informationen der ‚Bild‘ wurde das einstige Supertalent den beiden Aufsteigern 1. FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf angeboten. Die Ablösesumme wäre mit einer Million Euro vergleichsweise überschaubar gewesen.

Beide Klubs lehnten aber ab. Nürnberg war von Ödegaard nach dessen schwacher Saison beim SC Heerenveen nicht überzeugt, Düsseldorf sah im Norweger nicht den richtigen Spielertyp. Seit seinem Wechsel zu Vitesse Arnheim blüht Ödegaard auf und wird mittlerweile mit Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht. Kolportierte Ablösesumme: 20 Millionen Euro.