Der Serbe Ljubomir Fejsa bleibt Benfica Lissabon erhalten. Wie der portugiesische Meister offiziell verkündet, hat der Mittelfeldabräumer vorzeitig seinen Kontrakt bis 2021 ausgedehnt. Das bisherige Arbeitspapier wäre 2019 ausgelaufen.

Fejsa wechselte 2013 von Olympiakos Piräus in die portugiesische Hauptstadt. Im Gegenzug floss die Ablöse von 4,5 Millionen Euro nach Griechenland. Seitdem kam der 23-fache serbische Nationalspieler zu 99 Pflichtspieleinsätzen.