Henry Chukwuemeka Onyekuru hat sich offenbar in den Dunstkreis von RB Leipzig gespielt. Wie ‚Het Nieuwsblad‘ berichtet, beobachteten Scouts der Sachsen den nigerianischen Angreifer von der KAS Eupen bereits mehrfach. Beim belgischen Aufsteiger überzeugt der 19-jährige Linksaußen mit bislang sieben Treffern und fünf Assists.

Seit 2015 ist Henry für Eupen im Einsatz. Der junge Nigerianer ist eine Entdeckung der katarischen Aspire Zone Foundation, in dessen Hand die KAS seit 2012 ist. Weit über 1.000 Scouts sind seitdem für die Kataris in Afrika im Einsatz, um junge Talente zu ASPIRE Senegal nach Dakar zu schicken. In Doha bekommen sie anschließend den Feinschliff, ehe sie nach Eupen verschifft werden. Zu diesen Talenten zählt auch Henry, ebenso wie sein hochbegabter 18-jähriger Teamkollege Jean Thierry Lazare.