Der Transfer von Marvin Knoll zum FC St. Pauli ist fast durch. Die ‚Bild‘ berichtet, dass nur noch die Unterschrift des 27-jährigen Innenverteidigers fehlt. Der SSV Jahn Regensburg streicht demnach eine Ablöse von 300.000 Euro für Knoll ein, der noch einen Vertrag bis 2020 beim Zweitligisten besitzt.

Auf dem Kiez soll der Standardspezialist Paulis Abwehrchef Lasse Sobiech beerben, der zum 1. FC Köln wechselt. Knoll absolvierte in der zurückliegenden Spielzeit 32 Partien für Regensburg und markierte dabei zwölf Scorerpunkte (sieben Tore, fünf Assists).