Almamy Touré ist nach seinem Winterwechsel von der AS Monaco zu Eintracht Frankfurt zufrieden. Im Interview mit ‚Nice Matin‘ sagt er: „Wir hatten uns schon eine Weile informell unterhalten und als sich die Kontakte intensivierten, hatte ich wirklich das Gefühl, dass der Klub mich will. Ich habe mit dem Trainer telefoniert und war überzeugt. Es ist ein Verein mit Ambitionen, der immer stärker wird. Das war es, wonach ich nach Monaco gesucht habe. Frankfurt passt zu mir.“

Vor seinem Engagement in die für ihn bis dahin unbekannte Bundesliga vergewisserte er sich indes noch bei Dortmunds Abdou Diallo. „Er hat mich überzeugt, es ist ein Sprungbrett und der Fußball unterscheidet sich von der Ligue 1. Es ist schneller, intensiver und du musst fokussierter sein. Es ist eine Meisterschaft, die noch besser zu mir passt und die es mir ermöglichen sollte, in verschiedenen Bereichen Fortschritte zu erzielen“, ist sich der 22-jährige Verteidiger sicher.