Roman Weidenfeller steht unmittelbar davor, sein Arbeitspapier bei Borussia Dortmund auszudehnen. Wie die ‚Ruhr Nachrichten‘ berichten, liegt dem 35-jährigen Schlussmann ein unterschriftsreifer Vertrag vor, mit dem er sich bis 2017 an die ‚Schwarz-Gelben‘ binden würde. ‚Ich bin zuversichtlich‘, so Sportchef Michael Zorc.

Weidenfeller steht beim BVB bereits seit mehr als 13 Jahren zwischen den Pfosten. Mit der Verpflichtung von Roman Bürki, der am Saisonanfang für 3,5 Millionen Euro vom SC Freiburg zu den Westfalen kam, rückte der gebürtige Diezer ins zweite Glied. In der laufenden Saison kam er in neun Europa League-Spielen zum Einsatz.