Ralf Rangnick ist zurück im Fußballgeschäft. Entgegen der letzten Erwartungen allerdings nicht als Trainer in der Premier League. Der ehemalige Schalker, der seinen Posten bei den ‚Knappen‘ im vergangenen September wegen Burn-Outs räumte, ist künftig als Sportdirektor bei Red Bull Salzburg tätig. Damit ist Rangnick gleichzeitig auch für den deutschen Viertligisten RB Leipzig verantwortlich.

Ihm als Trainer unterstellt ist künftig Roger Schmidt. „Niemand konnte mit einem ähnlichen Angebot rechnen, wie es jetzt aus Salzburg kam. Dort erwartet mich eine sehr reizvolle Aufgabe“, so der Trainer auf der Homepage des SC Paderborn, mit dem er in der vergangenen Saison für Furore gesorgt hatte. Paderborn beendete die Zweitligarunde auf Rang fünf, Schmidt verlängerte seinen Vertrag erst im Frühjahr um zwei Jahre.

Gérard Houllier komplettiert das neue Führungstrio der ‚Bullen‘. Der Franzose übernimmt den Posten des Global Sports Director Red Bull Soccer. Zuvor war der 64-Jährige als Trainer bei Aston Villa, Olympique Lyon und dem FC Liverpool tätig.