Mit der Verpflichtung von Shinji Kagawa gelang Manchester United bereits der erste Transfercoup des Sommers. Der Japaner, der für rund 15 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den ‚Red Devils‘ wechselte, soll allerdings nicht der letzte Neuzugang sein. In den kommenden Wochen will Trainer Sir Alex Ferguson einen weiteren Hochkaräter für das Mittelfeld des englischen Rekordmeisters holen.

Neben Luka Modrić von den Tottenham Hotspurs und João Moutinho vom FC Porto ist nach Informationen des ‚Daily Mirror‘ auch Lucas Rodrigues Moura da Silva, kurz Lucas, Thema im Old Trafford. Dem Bericht zufolge weilt eine Delegation der ‚Red Devils‘ aktuell in Brasilien, um die Rahmenbedingungen eines möglichen Wechsels auszuloten. Der FC São Paulo ruft für den 19-jährigen offensiven Mittelfeldspieler eine Ablöse von rund 45 Millionen Euro auf.

Neben United zeigen auch Real Madrid und der FC Chelsea Interesse an Lucas, der als eines der größten Talente Brasiliens gilt. Aktuell sucht Ferguson nach einem Weg, der Familie des Nationalspieler einen möglichen Wechsel nach Manchester schmackhaft zu machen, da diese Anteile am Vertrag des Youngsters besitzt. Zudem wartet der Schotte auf grünes Licht von Seiten der Glazer-Familie. Sollten die amerikanischen Besitzer des Klubs die finanziellen Mittel bereitstellen, könnte der Transfer in den kommenden Wochen über die Bühne gehen.