Trotz der englischen Woche in La Liga fanden die Bosse des FC Barcelona Zeit, sich mit Clément Lenglet und seinen Beratern zu treffen. Wie die katalanische Zeitung ‚Sport‘ berichtet, ist der Innenverteidiger vom FC Sevilla der Wunschkandidat der Katalanen für den Sommertransfermarkt. Und das Gespräch lief ganz nach dem Geschmack der Barça-Entourage.

Denn zuvor sah Lenglet einen Wechsel ins Camp Nou äußerst kritisch. Der Franzose fürchtete, im Starensemble von Trainer Ernesto Valverde nur ein Mitläufer zu sein. Die Sorgen darüber konnten die Verantwortlichen aus Barcelona aber zerstreuen. Lenglet soll nun bereit sein, den Schritt zu wagen.

Heißes ThemaFT-Meinung: Mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro ist der 22-jährige Shootingstar der Primera División zu einem annehmbaren Preis zu haben. Gerüchte, wonach Lenglet kürzlich verlängert habe und nun 45 Millionen Euro koste, wurden vom FC Sevilla bislang nicht durch eine offizielle Bekanntgabe untermauert. Der Weg nach Barcelona scheint also frei zu sein.