Brahim Díaz wird offenbar schon in der Rückrunde für Real Madrid auflaufen. Wie die ‚Marca‘ berichtet, haben sich die Königlichen mit Manchester City auf einen Wintertransfer geeinigt. Demnach werden 15 Millionen Euro Ablöse fällig. Lediglich die Höhe der Boni müsse noch fixiert werden. Der Spielmacher erhalte einen langfristigen Vertrag samt Gehalt in Höhe von 3,5 Millionen Euro.

Díaz‘ Kontrakt bei den Citizens läuft am Saisonende aus. Sein Sommerwechsel zu Real wurde schon vor einem Monat von der ‚Marca‘ als perfekt gemeldet, nun ziehen die Königlich den Deal offenbar vor. Bei City bekam der talentierte 19-Jährige angesichts der hochkarätigen Mittelfeldkonkurrenz nur wenig Spielzeit (drei Pflichtspiele, zwei Tore in der Hinrunde).

Im Januar 2014 war Díaz aus der Jugend des FC Málaga nach Manchester gewechselt. Nun folgt für den spanischen U19-Nationalspieler der Schritt zurück in sein Heimatland. Bei Real setzt man große Hoffnungen in den 1,70 Meter großen Linksfuß. Dass der Nobelklub überhaupt Spieler im Winter verpflichtet, ist unüblich. Der letzte Januartransfer war Lucas Silva im Jahr 2015.